Zivilgesellschaft durch Qualifizierung stärken

In Wolfsburg gehören Internationalität und kulturelle Vielfalt seit der Gründung dazu. Globalisierung, demographischer Wandel und Fluchtbewegungen verstärken diesen Trend. Derzeit leben Menschen aus mindestens 145 Nationen in Wolfsburg. Der Anteil an Menschen mit Zuwanderungsgeschichte beträgt 36,8 %.
Es ist selbstverständlich, dass sich in Wolfsburg Menschen unterschiedlicher Herkunft und Kultur begegnen. Diese Begegnungen können bereichernd sein, sie können aber auch eine Herausforderung für die Beteiligten sein.
Für den Zusammenhalt des Gemeinwesens spielt das bürgerschaftliche Engagement und Ehrenamt eine wichtige Rolle. Den Menschen in Wolfsburg bietet es zusätzliche soziale Dienste und Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Engagierten Menschen bietet es ein bereicherndes Betätigungsfeld.
Ein dreijähriges Integrationsprojekt der VHS Wolfsburg/ Bildungshaus Wolfsburg, gefördert durch das Bundesministerium des Inneren bis August 2019, will das Ehrenamt interkulturell stärken:

„INTERKULTURELLES BÜRGERENGAGEMENT – ZIVILGESELLSCHAFT DURCH QUALIFIZIERUNG STÄRKEN“

Ziele des Projektes:

Unsere Kooperationspartner*innen sind:

Vorgehensweise:

Miteinander entwickeln wir für das freiwillige Engagement und Ehrenamt Qualifizierungen, die den Umgang mit Menschen verschiedener Herkunft und Kultur bedarfsgerecht unterstützen. Anschließend führen wir diese Qualifizierungen durch und nehmen sie in unser Bildungsangebot auf. So können sie der Stadtgesellschaft im Bildungshaus der Stadt Wolfsburg regulär und dauerhaft zur Verfügung gestellt werden.


JahrAktivitäten
2017Recherche und Bedarfserfassung in der Wolfsburger Stadtgesellschaft durch Interviews und Werkstattgespräche Entwicklung des Qualifizierungskonzeptes Erste Erprobung Optimierung und Zwischenevaluation
2018Durchführung von Qualifizierungen zum Interkulturellen Bürgerengagement Zwischenevaluation Workshop zur Weiterbildung des lokalen TrainerInnenpools der VHS – Interkulturelle Bildung
2019Durchführung von Qualifizierungen zum Interkulturellen Bürgerengagement Projektabschluss Überführung in das reguläre Bildungsangebot der VHS und Darstellung in der Region

Kontakte

Ilka Volkmer
T: 0176 55197764
M: ilka.volkmer(at)bildungshaus-wolfsburg(dot)de

Susanne Hotop
T: +49 5361 89 067 95
M: susanne.hotop(at)vhs-wolfsburg(dot)de


*Miteinander: Es ist uns ein Anliegen in der interkulturellen Bildung, Lernen durch direkte Begegnung zu fördern. So spricht man nicht übereinander, sondern miteinander. Wir in der VHS glauben, dass diese Herangehensweise entscheidend ist, um unsere städtische Gesellschaft langfristig zu stärken.


*Together: Our desire for intercultural education is to further direct learning opportunities by bringing people from different backgrounds together. We avoid talking about each other but talking to each other. We at VHS Wolfsburg believe this approach is critical to strengthening our civil society in the long term.