Volkshochschule nimmt Schritt für Schritt den Kursbetrieb wieder auf

Volkshochschule nimmt Schritt für Schritt den Kursbetrieb wieder auf

Auch für die VHS ist es nun soweit: Ab dem 11. Mai durfte sie ihren Kursbetrieb wieder hochfahren. Bereits in der vergangenen Woche konnten die Kurse des Zweiten Bildungsweges wieder aufgenommen werden, die sich auf die staatliche Prüfung zur Erlangung des Hauptschulabschlusses im Juni vorbereiten. Zuvor wurde ein Hygienekonzept erarbeitet, um die zum Schutz von Kunden, Lehrenden und Mitarbeitenden geforderten Hygienemaßnahmen umsetzen zu können.

Wenn nun Teilnehmende und Lehrende die Häuser der Volkshochschule betreten, finden sie ein Wegeleitsystem sowie Hinweise für die Abstandsregeln vor. Darüber informierte das Bildungshaus die Mitglieder des Bildungshausausschusses in einem schriftlichen Bericht zu den Entwicklungen durch COVID-19. Die Bibliothek konnte schon seit dem 24. April stufenweise wieder öffnen.

"Turbulente und herausfordernde Wochen liegen hinter uns", so fassen es die Leiterinnen der Volkshochschule Wolfsburg, Silja Kirsch-Bronzlik und Susann Köhler zusammen. Seit dem 13. März arbeitet die Volkshochschule für die Öffentlichkeit nicht sichtbar auf Hochtouren. Zunächst ging es um einen kontinuierlichen Austausch mit den Kursteilnehmenden und den Lehrenden rund um das Kursgeschehen. Rund 31 Prozent der Kurse musste die Volkshochschule unterbrechen und mehr als 20 Prozent der Kurse einstellen. Die Teilnehmenden zeigten sich bei Kursverschiebungen verständnisvoll und waren geduldig.
Schnell wurde klar, dass der Unterricht auf anderen Wegen fortgesetzt werden sollte. "Wir sind mit 18 geplanten Online-Kursen im Februar ins Semester gestartet. Aufgrund der Corona-Beschränkungen haben wir den Online-Bereich verdreifacht und blicken nun auf insgesamt 65 Kurse. Unter anderem im Sprachenbereich oder in der Beruflichen Bildung und EDV", berichtet Susann Köhler. Weitere Angebote werden laufend geplant.

Die digitale Lernbegleitung war eine der vielseitigen Maßnahmen, den Kursbetrieb nicht einzustellen. Regelmäßige Veröffentlichungen auf der Webseite und in den sozialen Netzwerken und die Kooperation mit TV 38 sind in diesen Zeiten wichtige Kommunikationskanäle.
Für die Lehrenden wurde landesweit und in kürzester Zeit Schulungen aus dem Boden gestampft, um Online-Formate umzusetzen. "Großer Dank gebührt daher auch unseren Lehrenden, die sich mit Volldampf in ganz neue Bereiche eingearbeitet haben", berichtet Kirsch-Bronzlik. "Präsenzunterricht und Online-Seminare sind in der Didaktik und Methodik zwei Paar Schuhe – eine große Herausforderung, dies von heute auf Morgen umzusetzen. Das ist eine klasse Leistung." Doch das digitale Lernen hat auch Schattenseiten: Nicht jeder Teilnehmende hat einen PC oder Laptop oder WLAN. Vor allem die ältere Generation kann die Volkshochschule damit nicht erreichen. Im Integrationsbereich sieht es ähnlich aus. Zwar besitzen die Teilnehmenden ein Smartphone; für den Online-Unterricht reicht das aber nicht aus.

Die wirtschaftlichen Auswirkungen des Lockdown sind für viele Lehrende, die als Soloselbständige arbeiten, gravierend, denn sie haben von einem Tag auf den anderen ihre Einnahmequelle verloren. Und leider konnten nicht alle Rettungsschirme und Unterstützungsmaßnahmen von Land und Kommune, über die die Lehrenden kontinuierlich informiert wurden, tatsächlich allen helfen. Die wirtschaftlichen Auswirkungen für die VHS lassen sich nicht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht konkret beziffern. Denn ab sofort muss aufgrund der strengen Hygienemaßnahmen die Anzahl der Teilnehmenden pro Kurs eingeschränkt werden. Aber, so die beiden Leiterinnen: "Wir werden unser Programm im Herbst/Winter verlässlich fortsetzen." Für das laufende Semester werden derzeit die Termine für die Wiederaufnahme geprüft und die Teilnehmenden informiert. Darunter fallen dann auch Kurse, die aufgrund der hohen Teilnehmeranzahl geteilt werden müssen.


Die Gebäude der Volkshochschule Wolfsburg sind bitte nur mit Termin (z. Bsp. Beratung) und Maske zu betreten.

Zurück

Stadt Wolfsburg | Bildungshaus

Volkshochschule Wolfsburg
Hugo-Junkers-Weg 5 | 38440 Wolfsburg

Anmeldung
Fon +49 (0)5361 89390-40
Fax +49 (0)5361 89390-15
E-Mail: info(at)vhs-wolfsburg(dot)de

Öffnungszeiten  
Montag 09:00 - 14:00 Uhr
Dienstag 09:00 - 16:30 Uhr
Mittwoch 09:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag 09:00 - 14:00 Uhr
Freitag 09:00 - 13:00 Uhr