Digitalisierung und Mobilität für alle

Digitalisierung und Mobilität für alle

5. Wolfsburger Stadtgespräch an der VHS Wolfsburg

Visionen muss man immer groß träumen. Nach der Veranstaltung mit Chief Digital Officer Johann Jungwirth von Volkswagen ist allen bewusst: Selbstfahrende Autos und Mobilität auf Abruf kommen. „In den USA und in Asien, vor allem in China werden diese Ideen in den nächsten drei Jahren realisiert. In Europa,“ so Jungwirth, „wird das Vorhaben noch dauern.“ Auf dem 5. Wolfsburger Stadtgespräch der Volkshochschule Wolfsburg stellte Jungwirth, gern auch JJ genannt, Prognosen auf, die mit der heutigen Gesellschaft wenig Ähnlichkeiten haben. Mobilität wird zum Service und Autos werden aller Voraussicht nach eher Mietobjekte sein. In der Zukunft von JJ werden die Menschen mit Hilfe einer App die Fahrzeuge herbeirufen. „Wir sitzen dann in einem VW Sedric oder einem Vizzion und lassen uns zum nächsten Termin oder Ort fahren.“ Staus können in den Hauptverkehrszeiten nicht vermieden, aber wohlmöglich verringert werden, ahnt der gelernte Elektrotechniker, der bei Mercedes das Projekt des vernetzten Autos mit entwickelt hat.
Die Autos der Zukunft sollen sicherer werden. Mit Hilfe der künstlichen Intelligenz werden die futuristisch aussehenden Fahrzeuge lernende Objekte, die mit jedem Tag und jeder Fahrstrecke dazu lernen. „Selbstfahrene Autos sollen Unfälle vermeiden. Weltweit gibt es mehr als 1,2 Millionen Unfallopfer im Straßenverkehr. Eine erschreckend hohe Zahl“, so der Ingenieur. Zukünftig werden Sensorik und Objekterkennung dafür sorgen, dass das Fahrzeug äußere Bewegung erkennt und schnellsten reagiert. „Die heutige Technik wird sensibler und besser. Was vor wenigen Jahren noch Zukunftsmusik war, proben wir bereits auf Teststrecken.“ Auch selbstfahrende LKWs sind in dieser Vision von JJ und VW schon mitgedacht. Überlegungen stehen im Raum, verschiedene Modelle auf den Markt zu bringen, um so auch für unterschiedliche Unternehmen attraktiv zu werden.
Autonomes Fahren hat dann nichts mehr mit dem heutigen stressigen Verkehrsalltag zu tun. Fahren soll und wird zum Zeitwunder, denn das Auto wird zur Lounge. Hier kann die nächste Sitzung vorbereitet oder die aktuelle Folge der Lieblingsserie gesehen werden.
Jungwirth schwärmt in seinem Vortrag von einem neuen Zeitalter. Nach der Dampfmaschine und der Elektrizität verändere die Digitalisierung die Gesellschaft. Nach diesem Abend in der Volkshochschule ist die Zukunft zum Greifen nah. Ob selbstfahrende Autos das Leben jedoch wirklich massiv verbessern werden, wird sich in den nächsten Jahren zeigen. Man darf gespannt sein.
 

Johann Jungwirth steht vor seiner Präsentation
Jungwirth schwärmt in seinem Vortrag von einem neuen Zeitalter. Nach der Dampfmaschine und der Elektrizität verändere die Digitalisierung die Gesellschaft.
Zurück

Stadt Wolfsburg | Bildungshaus

Volkshochschule Wolfsburg
Hugo-Junkers-Weg 5 | 38440 Wolfsburg

Anmeldung
Fon +49 (0)5361 89390-40
Fax +49 (0)5361 89390-15
E-Mail: info(at)vhs-wolfsburg(dot)de

Öffnungszeiten  
Montag 08:00 - 16:00 Uhr
Dienstag 08:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch 08:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag 08:00 - 16:00 Uhr
Freitag 08:00 - 13:00 Uhr